I-Kern-Spule
Mundorf Schichtkernspulen (vorher I-Kern)
Schichtkernspulen mit Drahtstärken von 1,0 mm bis 1,4 mm mit Backlackdraht. Werte von 1,0 mH bis 33 mH.
Schichtkernspulen (I-Kernspulen) sind hochbelastbare Bassspulen. Das als Kernmaterial verwendete Feron® bietet geringste Verluste und ist sehr verzerrungsarm. Die Belastbarkeit liegt deutlich über den gängigen Ferritspulen, wobei die mechanischen Abmessungen und die Kosten deutlich unter denen von Trafospulen liegen.
Werte die hier nicht aufgeführt sind, können für Sie auf Anfrage angefertigt werden.

Weitere technische Daten und Abmessungen finden Sie auf der Mundorf Homepage: www.mundorf.com.

Mundorf Schichtkernspule BS100 mit Backlackdraht

BS100
:   kg
!
Beispielbild
Schichtkernspule, Draht ø 1,0 mm
I-Kernspulen sind hochbelastbare Bassspulen. Das als Kernmaterial verwendete Feron® bietet geringste Verluste und ist sehr verzerrungsarm. Die Belastbarkeit liegt deutlich über den gängigen Ferritspulen, wobei die mechanischen Abmessungen und die Kosten deutlich unter denen von Trafospulen liegen.
 Backlackspule
Backlackdrahtspulen besitzen eine zusätzliche Lackschicht der nach dem Wickeln kurzzeitig zum schmelzen gebracht wird. Dieses bewirkt eine absolut vibrationfreie Verklebung der einzelnen Drähte. Dieser Effekt ist vergleichbar mit der Vakuumtränkung, für kleine Spulen jedoch preisgünstiger.
OFC-Kupferdraht, Reinheit 99,997 %
Kernmaterial: Feron®
Kornoriertes Siliziumeisen 0,35 mm
Drahtdurchmesser ø 1,0 mm
Induktivitäten von 4,70 - 15,0 mH
Toleranz: max 3%, typisch 1,5 %
Induktivität      Spulenkörper
* 2,20 mH        S66
4,70-15,0 mH   S84
* 2,20 mH = RESTBESTAND, nur noch 2 Stück lieferbar !

Mundorf Schichtkernspule BS140 mit Backlackdraht

BS140
:   kg
!
Beispielbild
Schichtkernspule, Draht ø 1,4 mm
I-Kernspulen sind hochbelastbare Bassspulen. Das als Kernmaterial verwendete Feron® bietet geringste Verluste und ist sehr verzerrungsarm. Die Belastbarkeit liegt deutlich über den gängigen Ferritspulen, wobei die mechanischen Abmessungen und die Kosten deutlich unter denen von Trafospulen liegen.
 Backlackspule
Backlackdrahtspulen besitzen eine zusätzliche Lackschicht der nach dem Wickeln kurzzeitig zum schmelzen gebracht wird. Dieses bewirkt eine absolut vibrationfreie Verklebung der einzelnen Drähte. Dieser Effekt ist vergleichbar mit der Vakuumtränkung, für kleine Spulen jedoch preisgünstiger.
OFC-Kupferdraht, Reinheit 99,997 %
Kernmaterial: Feron®
Kornoriertes Siliziumeisen 0,35 mm
Drahtdurchmesser ø 1,4 mm
Induktivitäten von 1,0 - 33,0 mH
Toleranz: max 5-3%, typisch 1,5 %
Induktivität/Toleranz  Spulenkörper
1,00 - 2,20 mH 5%   S84
2,70 - 3,30 mH 3%   S96
3,90 - 8,20 mH 3%   S106
10,0 - 27,0 mH 3%   S130
33,0 - 33,0 mH 3%   S150

Abmessungen BS Spulenkörper

!
L: Länge  T=B: Kernbreite und Tiefe  A: Abstand Schrauben  W: Wickellänge  M: Gewinde
Abmessungen in mm
Typ     L   T=B    A    W   M
S66     66    11    55   41   4
S84     84    14    72   58   4
S96     96    16    82   67   5
S106  106 14,5    94   79   5
S130  130   18   115   99   6
S150  150   20   134  118  6